Start des Projektes „VIP - Victims in need of Protection. Ich habe Rechte - und dann?“

Veröffentlicht: .

Am 01.10.18 wurde das Projekt „VIP - Victims in need of Protection. Ich habe Rechte - und dann?“ gestartet. Dieses gemeinsame Projekt des Fraueninformationszentrum FIZ beim vij und des Caritasverbands für Stuttgart e.V. ermöglicht die Beratung und Begleitung von geflüchteten Frauen und Mädchen mit Gewalterfahrungen zu Anzeige, Gerichtsverfahren sowie asyl- und aufenthaltsrechtlichen Fragen. Mit Hilfe des Projekts wird eine Struktur zum Opferschutz und eine Stärkung von Opferrechten der von Gewalt betroffenen Frauen und Mädchen aufgebaut. Zudem werden Workshops und Infoveranstaltungen in Flüchtlingsunterkünften durchgeführt, um frühzeitig präventiv häuslicher Gewalt entgegenzuwirken. Die Frauen und Mädchen, die von Gewalt betroffen sind, werden handlungsfähig, bei der Durchsetzung ihrer Rechte unterstützt und sie werden gestärkt zur Führung eines selbstbestimmten, gewaltfreien Lebens.

Mit Projektbeginn werden 10 Sozialarbeiter*Innen der Caritas Flüchtlingshilfe themenspezifisch geschult. Außerdem beinhaltet das Projekt Workshops für Ehrenamtliche, die sich diesem Aufgabenfeld zuwenden möchten. Ab 01.02.19 werden zwei Sozialarbeiterinnen mit je einem Stellenanteil von 25 Prozent in den Caritas Flüchtlingsunterkünften als Opferschutzbeauftragte für das Projekt VIP arbeiten. Wir danken der Diözese Rottenburg-Stuttgart, die mit Mitteln des Zweckerfüllungsfonds Flüchtlingshilfen dieses Projekt realisiert hat.