Erste Fördermittel der Bildungs-Chancen-Lotterie gehen an den vij für das Projekt „Yes I can“

Veröffentlicht: .

Der vij ist die erste Bildungsorganisation in Deutschland, die von der Bildungs-Chancen-Lotterie finanzielle Fördermittel erhält. Aus knapp 100 Förderanträgen hat das Kuratorium der Bildungs-Chancen-Lotterie das Bildungsprojekt „Yes I can!“ des vij auserkoren, um ihm Fördermittel in Höhe von 8.500 Euro zu übergeben. Die Begründung des Kuratoriums: „Yes I can!“ eröffnet afrikanischen Frauen mit Fluchtgeschichte dank eines zweijährigen Kursangebotes in vorbildlicher Weise Zugang zu Bildung.

Mit Hilfe der Fördermittel für das Projekt „Yes I can“ wird der vij in seiner Beratungsstelle Fraueninformationszentrum FIZ ab 2019 das zweijähriges Kursprogramm für westafrikanische Frauen mit Flucht- und Gewalterfahrungen anbieten. Dabei werden Themen aus der Lebenswelt der Frauen aufgenommen. Die Einheiten werden durch sogenannte „Peers“ mitgestaltet, nämlich durch afrikanische Frauen, die selbst Flucht- und Gewalterfahrung haben. Die Module umfassen Empowerment und die Chance, eigene Potenziale zu entdecken, das Kennenlernen von Rechten bei Gewalt und Diskriminierung, Selbstfürsorge und Gesundheit sowie pädagogische Elemente für den Umgang mit Kindern.

Die neue Bildungs-Chancen-Lotterie ist die einzige Soziallotterie in Deutschland, die ihren Fokus gezielt auf die Förderung von Bildungsprojekten legt. 30 Prozent der Loseinnahmen schüttet die Lotterie als Fördermittel an privatwirtschaftliche und zivilgesellschaftliche Bildungsinitiativen aus.

Die Fördermittel werden am Mittwoch, den 14.11.2018 an die Verantwortlichen beim vij (Moserstraße 10, 70182 Stuttgart, EG) symbolisch in Form einer Schultüte übergeben. Vertreterinnen und Vertreter von Rundfunk und Presse sind zu dem Termin herzlich eingeladen.