Aktuelles

Unser international aufgestelltes Team verfügt über ein europaweites Netzwerk und unterstützt Sie bei Ihren Anliegen. Wir sind jederzeit für Sie da und beantworten gerne Ihre Fragen.

Das neue Fachbuch über Menschenhandel ist da!

Das neue Buch mit allen wichtigen Informationen und Hintergründen zu Menschenhandel ist beim KOK erhältlich, dem Koordinierungskreis und Dachverband der Fachberatungsstellen für Betroffene von Menschenhandel.
FIZ-Mitarbeiterinnen Claudia Robbe und Doris Köhncke haben daran mitgearbeitet.

Das Besondere an diesem Buch ist, dass es die einzigen derart umfassenden Werke zur Thematik Menschenhandel und Ausbeutung in Deutschland enthält und auf der Expertise von Praktiker*innen beruht. In diesem Band beschreiben die insgesamt 26 Autor*innen die verschiedenen Aspekte des Menschenhandels, die verschiedenen Formen der Ausbeutung und die Situation und die Rechte der Betroffenen basierend auf ihren Erfahrungen als Fachberater*innen, Jurist*innen, Wissenschaftler*innen und Vertreter*innen der Zivilgesellschaft. Das Buch umfasst 30 Artikel und wird sowohl auf Deutsch als auch Englisch veröffentlicht. Die englische Version ist auch als E-Book (für 1.99 € im KOK-Webshop) verfügbar.

Bestellungen bitte an info(at)kok-buero.de richten.
Blick ins Buch:
https://www.kok-gegen-menschenhandel.de/fileadmin/user_upload/FINAL_Leseprobe_MiD_deutsch.pdf

Webseite des KOK: www.kok-gegen-menschenhandel.de

Grenzenlos frei oder grenzenlos ausgebeutet?

Arbeitsmigration birgt viele Chancen - aber leider führt sie oft auch zu Arbeitsausbeutung,
z.B. in den Branchen häusliche Betreuung, Bau und Transport und Logistik.

Welche politischen Regeln braucht es, um hier bessere Bedingungen zu schaffen?

Es diskutieren Fachleute aus der Praxis:
Doris Köhncke vom FIZ im VIJ,
Dominique John von Faire Mobilität und
Dirk Engelhardt vom Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik
Franziska Brantner und Beate Müller-Gemmeke vom Bündnis 90/Die Grünen.

https://youtu.be/3EV-bHfsxxA

Arbeitsmigration mit Hindernissen

Früher Opfer von Menschenhandel, heute Aktivistin

„Seit ich Euch begegnet bin, habe ich die Kraft, Dinge zu ertragen, die ich davor nicht aushalten konnte”,
sagt Joy, 4o Jahre alt. Sie hat Menschenhandel, Gewalt, Ausbeutung und Zwangsprostitution erlebt.
Heute macht sie im FIZ in einer Gruppe mit, deren Mitglieder sich "Aktivistinnen" nennen und sich für andere Frauen aus Afrika engagieren, die Menschenhandel, Gewalt und Ausbeutung erlebt haben.
Zum 18.10., dem Tag gegen Menschenhandel, stellen wir ein spannendes Projekt vor.

Hand in Hand unterstützen die Aktivistinnen andere Frauen in Not

Vikarin Sylvia Nölke: Neue Blickwinkel durch Praktikum im FIZ

Seit Mitte Juli sammelt die junge Vikarin Sylvia Nölke praktische Erfahrungen im Fraueninformationszentrum FIZ. Für insgesamt acht Wochen wurde sie von ihrer evangelischen Kirchengemeinde für das Praktikum freigestellt, um einen Einblick in die Arbeit einer sozialen Einrichtung zu bekommen und die dort betreuten Menschen, ihre Lebenssituation und Bedürfnisse in direktem Kontakt kennenzulernen.

Sylvia Nölke, Praktikantin im FIZ

Die Deutschkurse starten wieder

Wir freuen uns sehr, nun auch persönlich wieder für Sie da sein zu können. Deutschkurse, Anmeldungen, Einstufungen und Prüfungen finden wieder statt. Wir bitten um Beachtung der Hygieneregeln.

Schließung der Bahnhofsmission Friedrichshafen zum 31.10.2020 beschlossen

Zum 31. Oktober 2020 wird die Bahnhofsmission Friedrichshafen in der Trägerschaft des VIJ e.V. nach über 100 Jahren ihren Betrieb einstellen.

Logo Bahnhofsmission

Handreichung für Unternehmen zur Bekämpfung von Menschenhandel und Arbeitsausbeutung

Der vij hat im Rahmen des EU-Projektes Net-Combat-THB-Chain eine Handreichung erstellt, die Unternehmen dabei unterstützen kann, Menschenhandel zu erkennen, vorzubeugen oder einzudämmen.

Grundbildungs-und Alphabetisierungskurse

Das Zentrum für Integration (ZI) hat die Bewilligung von insgesamt drei Grundbildungs- und Alphabetisierungskursen vom Kultusministerium BW bekommen.