Beratung für geflüchtete Frauen

Suchen Sie in Deutschland Schutz und haben Asyl beantragt? Wir unterstützen Sie, wenn sie von Zwangsverheiratung, Genitalverstümmelung, Beschneidung, sexualisierte Gewalt oder Menschenhandel betroffen sind.

Nach der Genfer Flüchtlingskonvention sind Zwangsverheiratung, Genitalverstümmelung, Beschneidung, sexualisierte Gewalt und Menschenhandel im Asylverfahren zu berücksichtigen.

Wir bieten

  • Kostenlose Beratung, persönlich im FIZ oder telefonisch. Sie können auch anonym bleiben.

  • Beratung und Hilfe bei Krisen oder aktueller Gewalt

  • Beratung und Information zum Asylverfahren

  • Hilfe im Umgang mit Behörden

  • Vermittlung an weitere Angebote, z.B. an therapeutische Unterstützung oder weitere Beratungsangebote

  • Wenn gewünscht: Hilfe bei Rückkehr ins Herkunftsland

 

Wir sprechen Deutsch, Englisch, Griechisch, Spanisch, Thailändisch, Tigrinya und Rumänisch.
Für andere Sprachen können wir Dolmetscherinnen dazu nehmen.