Frauentreffen im FIZ

Beim FIZ werden verschiedene Frauentreffs angeboten, wo Frauen zu Multiplikatorinnen geschult werden oder spezifische Themen bearbeiten.

African Women Group

Die African Women Group richtet sich an unsere englischsprachigen Klient*innen aus afrikanischen Ländern.
Die Frauen haben in ihrem Leben viel Gewalt erlebt, viele sind zum Beispiel vor Zwangsheirat, Genitalverstümmelung oder Menschenhandelsnetzwerken nach Deutschland geflohen. Die African Women Group möchte einen sicheren Raum schaffen, in dem sich die Teilnehmerinnen austauschen können und Informationen zu Themen erhalten, die für sie wichtig sind. Die Gruppe trifft sich etwa einmal im Monat in Räumen des VIJ, währenddessen gibt es Kinderbetreuung. Wir fördern Empowerment und Selbstwirksamkeit der Frauen, deswegen sind die Teilnehmerinnen in die Themenfindung und Ausgestaltung der Gruppe involviert.

Eine Teilnahme ist nur für Frauen möglich, die beim FIZ in Beratung sind.

Das Angebot wird finanziell gefördert durch den Zweckerfüllungsfonds Flüchtlingshilfen der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

MPS – Multiplikatorinnen Peer Support

Ehemalige Betroffene von Menschenhandel aus West-/Zentralafrika unterstützen Frauen ihrer Peer-Gruppe und werden dafür zu Multiplikatorinnen geschult. Sie sind Brückenbauerinnen zwischen Migrantin und Gesellschaft und den verschiedensten Einrichtungen.

Mehr Informationen erhalten Sie bei den FIZ-Mitarbeiterinnen unter 0711 23941-22 oder -24.

Wir danken dem Zweckerfüllungsfonds der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der Diakonie Württemberg für die Förderung dieses Angebots!

MiA – Frauenkurs „Meinen Migrationsprozess verstehen“

In zweiwöchentlichen Treffen reflektieren wir unsere Erfahrungen mit Migration.
Wir bieten Unterstützung bei Fragen rund um die Integration.

Informationen bei den FIZ-Mitarbeiterinnen unter Tel: 0711 23941-22.

archive Downloads

Handreichung MPS

Frauentreffen - Informationen auf Tigrinya